UA-82641354-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
  • WER WIR SIND
  • WAS WIR WOLLEN
  • WAS WIR TUN
  • WAS WIR ERREICHT HABEN
  • Wieso wir 2014 den Bürgerantrag für gescheitert erklärt haben:
      Ganzen Eintrag  lesen

Wir verstehen uns als eine parteiunabhängige Gruppe von Bürgern aus Passau u. Umgebung, die sich aus Protest gegen den Atomausstiegs ...

Was wir wollen:

Wir setzen uns aktiv für die Umsetzung des Atomausstiegs u. die Energiewende vor Ort ein und unterstützen den Wechsel zu wirklichen Ökostromanbietern („Passau Strom ohne Atom“) ....

Was wir tun:

Wir vernetzen Gleichgesinnte bei monatlichen Stammtischen  zu  Themen wie Klimaschutz, Gefahren der Nukleartechnik, Energiesparmaßnahmen, Energieeffizienz, Speichertechnik usw...

Was wir erreicht haben:

-   dass - dank der ÖDP -  die Stadtwerke Passau (SWP) die städtischen Liegenschaften ab Januar 2011ausschließlich mit Strom aus Wasserkraftwerken versorgen,

-   dass sich der Atomstromanteil des örtlichen Energieversorgers zwischen 2012 und 2014 von 30%  auf 21,6%  verringert hat,

- dass ....

Wieso wir 2014 den Bürgerantrag für gescheitert erklärt haben:

- weil die Umsetzung des Stadtratsbeschlusses  n i c h t  erfolgt ist:
         Ganzen Eintrag  lesen

 


 Und so kann jeder die Energiewende weiter beschleunigen:


Wechsel zu einem der vier 
"bundesweiten grünen Energieversorger",

  • die schon heute keinen Atomstrom verkaufen (und auch noch nie verkauft haben).

 

Aktuelle Termine

 


Auf Elektrischer Kreuzfahrt durch Deutschland

 
Morgen am 10.08.2016
gehts los..

Ruth und Mäc wexeln - Reiseblog von zwei Energienetzwerkern

 
 

 

 


   

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Auf elektrischer Kreuzfahrt | Tag 12

Veröffentlicht am 22.08.2016

Eichen, Ruinen und das Meer

Herrlich, bereits am Morgen wieder Sonnenschein. Heute ists so weit, heute abend werden wir mit 54° nördlicher Breite den entferntesten Punkt unserer Heimatladestation erreichen.

Zunächst wird wieder gefrühstückt, geplant und gepackt.

 

Typisches Bild: Statt auf einem der zugewiesenen Parkplätze steht unsere Kutsche die ganze Nacht unter unserem offenen Fenster. Warum wohl?Typisches Bild: Statt auf einem der zugewiesenen Parkplätze steht unsere Kutsche die ganze Nacht unter unserem offenen Fenster. Warum wohl?

 

Dann düsen wir vollgeladen (in energetischer wie in räumlicher Hinsicht) los. Nur ein paar Kilometer. Denn ein besonders beeindruckendes Modell aus der gestrigen Ausstellung im Müritzeum ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Und das Original hierzu liegt genau auf unserem Weg gen Norden: Die tausendjährige Ivenacker Eiche. Mit einem Durchmesser von 3,5 Metern und einem Gesamtvolumen von 180 Festmetern (250 Ster Holz aus EINEM Baum, stellt euch das mal vor, ihr Holzofenbesitzer!!!) ist sie nicht nur die älteste sondern auch die stärkste lebende Eiche Deutschlands. Nicht nur sie, auch ihre nur wenige Jahre jüngeren Waldgenossen lassen uns ehrfürchtig und klein nach oben sehen. Fast noch getoppt wird unsere Ehrfurcht vom nächsten Ziel. In Greifswald flanieren wir durch die Ruinen des Klosters Eldena. Mindestens allen Freunden von Bildern des berühmtesten Sohnes der Stadt, Caspar David Friedrich, dürften diese hochragenden gotischen Baufragmente bekannt sein.

 

Wir treffen an diesem einen Tag gleich zwei Zeitzeugen von über 800 Jahren Menschheitsgeschichte. Links eine Ivenacker Eiche, rechts die Klosterruine Eldena.Wir treffen an diesem einen Tag gleich zwei Zeitzeugen von über 800 Jahren Menschheitsgeschichte. Links eine Ivenacker Eiche, rechts die Klosterruine Eldena.

 

Ja, und dann schließlich Greifswald: Die Ostsee! Das Meer! Und: eine Schnellladestation von bisher nicht gekannter Qualität! Sie ist nicht nur die erste überhaupt, die wir in Meck-Pomm finden, sie bietet alles in allem...

- Kostenloses Laden!

- Kostenloses Parken!

- Kabel stationär am Automat!

- Kein nervtötendes Prozedere: Zapfkabel nehmen, anstecken, fertig!

- Höchstgeschwindigkeitsladung: 35 Minuten!

- Ökostrom aus reinster Sonnenenergie!

So mögen wir´s, das beeindruckt uns.

 

Und der Elektro-Oscar für besten Service und beste Qualität geht an.....die Stadtwerke Greifswald!Und der Elektro-Oscar für besten Service und beste Qualität geht an.....die Stadtwerke Greifswald!

 

Die Abenteuer des Tages krönen wir mit einem leckeren Abendmahl. Schade, dass 50% unserer Reisegruppe nicht für frischen Ostseefisch zu haben sind. Aber die Alternative entschädigt sowohl kulinarisch als auch platztechnisch total: Das Ristorante Il Ponte bietet eine Reihe von prima Gerichten und von der Abendsonne beschienenen Tischen direkt am Ryck (Greifswalds Fluss). Von hier hat man einen tollen Blick auf das Hafentreiben und die Wiecker Holzklappbrücke, die während unseres Schmauses für die passierenden Boote so manches Mal auf und zu klappt.

Nacht wird’s. Unsere airbnb-Wohnung in Stralsund ist flott erreicht und bezogen. Martin, der freundliche Eigentümer, taucht kurz vor Mitternacht auf und leistet mir noch Gesellschaft bei einem Feierabendbierchen, während Ruth schon von den Küstenschäfchen träumt.